logo Modelcars24

Auto-Union Typ C, 1936/37

Angebot!

Alle 230 CMC Modellautos im Überblick. Auf 22 Seiten erfahren Sie detaillierte Informationen zur Wertentwicklung der Modelle.

Hersteller

CMC

Artikelnummer

M-034

Maßstab

01:18

Status

verfügbar

Limitierung

nein

Stückzahl
Debütjahr

2003

Debüt Preis

146 €

Zustand Modell

2-neuwertig

Zustand Verpackung

2-neuwertig

296,00 

modelcars24 Bewertung

Um die modelcars24 Bewertung lesen zu können müssen sie sich anmelden oder registrieren.

Suchauftrag erteilen

Sie können uns einen kostenlosen Suchauftrag für dieses Modell erteilen. Sobald wir Ihr gewünschtes Modell gefunden haben, benachrichtigen wir Sie und unterbreiten Ihnen ein Angebot. Wenn es Ihnen zusagt kaufen Sie dass Modell, wenn nicht vermarkten wir es.

Preisvorschlag

Wenn Ihnen unser Preis nicht zusagt, können Sie hier einen Preis vorschlagen. Wir unterbreiten Ihnen dann ein individuelles Angebot. Nutzen Sie diese Funktion, wenn Sie mehrere Modelle kaufen möchten.

Beschreibung

CMC Auto Union Typ C, 1936-1937 Auto Union war mit Vorstellung dieses Fahrzeugs in 1936 auf Anhieb sehr erfolgreich im Grand Prix Rennsport. Der bekannteste Rennfahrer auf diesem Wagen war Bernd Rosemeyer, der 1936 mit dem Typ C die Europameisterschaft erringen konnte. Auch 1937 konnte sich Bernd Rosemeyer mit weiteren Erfolgen in die Siegerliste eintragen.

  • Handmontiertes Metall-Präzisionsmodell aus 1.191 Teilen
  • Abnehmbare Front- und Motorhaube mit Verriegelung mittels echten Gummizügen
  • Bewegliche Windschutzscheibe
  • Originalgetreue Nachbildung des 16-Zylinder V-Motors mit allen Anbauaggregaten und kompletter Leitungsverlegung-/Verkabelung
  • Beidseitige Auspuffrohr-Reihe in Metallausführung
  • Kurbellenker-Vorderachse mit Reibungsstoßdämpfern jeweils aus Metall
  • Hinterachse aus Metall gefertigt
  • Handgefertigter Kühlergrill aus Edelstahl und detaillierte Wiedergabe des Kühlsystems sowie der Verlegung von Öl- und Kraftstoffleitungen
  • Beweglicher Tankdeckel aus Edelstahl gefertigt
  • Cockpit mit textilbezogenem Fahrersitz und Armaturenbrett mit interessant gestalteten Instrumenten im Flugzeuglook und dominierendem
  • Drehzahlmesser als Rundanzeige
  • Perfekt gestaltete Speichenräder mit handeingezogenen und genippelten Edelstahldrahtspeichen
  • Schraubbare Rad-Zentralverschlüsse in Rechts-/Linksgewinde Ausführung
  • Brillante Hochglanzlackierung in „silberpfeilgerechtem“ Silberton

HISTORIE (ORIGINALFAHRZEUG) Mit dem Typ C schickte Auto Union ab 1936 einen 750kg Formel-Rennwagen in das Renngeschehen der den etablierten Marken, allen voran Mercedes-Benz, Paroli bieten konnte. Der von Ferdinand Porsche entwickelte Bolide wies als wichtiges Konstruktionsmerkmal die revolutionäre Anordnung einer 16 Zylinder V-Motors hinter dem Fahrer und vor der Hinterachse auf. Der Motor wurde von einem Roots-Kompressor aufgeladen und erreichte in der dritten Entwicklungsstufe Typ C eine Leistung von 520 PS bei 5000/min. Die schiere Kraft verlangte vom Piloten höchstes Feingefühl und absolutes fahrerisches Können. Kein Geringerer als Bernd Rosemeyer, der neue Star im Grand Prix Rennsport beherrschte diesen Renner so gekonnt und souverän, dass er ab 1936 zum unumstrittenen Spitzenfahrer avancierte und für die Marke mit den vier verschlungenen Ringen von Sieg zu Sieg eilte. So wurde die Kombination, genialer Rennwagen Typ C und das junge Fahrertalent Bernd Rosemeyer mit 5 Grand Prix Siegen und der Krönung als Europameister zur Erfolgsstory 1936. Auch 1937 war Bernd Rosemeyer mit seinem Typ C der überlegene Fahrer, der wiederrum 5 Rennen für sich entscheiden konnte und damit weiterhin die uneingeschränkte Vorherrschaft von Mercedes verhinderte.